Corona-Testergebnis Plugin (Premium)

199,00  *

HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Coronazahlen haben wir eine unfassbar hohe Zahl an Support-Anfragen, welche wir als 2-Mann-Team nicht mehr bewältigen können. Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf über Funktionen unserer Software und lesen Sie die Beschreibung und FAQ aufmerksam durch. Wir haben ebenso Videos zur Verfügung gestellt, sowie jede einzelne Einstellung des Plugins detailliert beschrieben. Von Telefonanrufen bitten wir aus diesem Grund abzusehen, für wichtige Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail zur Verfügung. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wordpress Plugin für die Verwaltung und Mitteilung von Corona-/COVID-19-Testergebnissen

Hinweis: eine Lite-Version finden Sie direkt im Plugin-Verzeichnis in Wordpress.

Tipp: sehen Sie sich bei Fragen einfach unser Erklärungsvideo an.

Beschreibung

Verwaltung von Corona-/COVID-19-Testergebnissen mit Online-Abfrage für Getestete. Vereinfachung der Prozedur bei (Schnell)tests für Testpersonal und Testpersonen, in dem die Testergebnisse (Positiv/Negativ) online abgefragt werden können. Egal ob Hausarztpraxis, kommunales Testzentrum, Apotheke, oder Labor.

🦠 Für Arztpraxen, Testzentren und Labore: Generierung von Zufallscodes und Ausdrucken eines Infozettels mit URL und QR-Code zur Online-Ergebnisabfrage, sowie eines Dokumentes für die Verknüpfung von Code und feststehendem Ergebnis am Testort.

🦠 Reduzierte Gesprächszeiten: Zu jedem Status (Ergebnis ausstehend/positiv/negativ) können individuelle Informationen und Handlungsempfehlungen angezeigt werden. Hierdurch reduzieren sich die Gesprächszeiten mit Patienten/Bürgern erheblich. So können Informationen in Ruhe zu Hause nachgelesen werden.

🦠 Kein Hinterhertelefonieren: Es gibt keine Veranlassung mehr, die Testpersonen einzeln telefonisch über ihr Ergebnis zu benachrichtigen.

🦠 Datenschutz inbegriffen: Persönliche Daten werden entweder gar nicht auf dem Server gespeichert (wenn die Bescheinigungs-Funktion nicht genutzt wird), oder in verschlüsselter Form (wenn eine Bescheinigung angefordert wurde), für bestmöglichen Datenschutz.

Intuitive Verwendung, hohe Zeitersparnis, Komfort für Patienten/Bürger. Keine Warteschlangen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko und keine Verwirrung bei Mitteilung der Ergebnisse. Der Patient/Bürger wird mittels eindeutigem Code zum Ergebnis des Abstrichs zugeordnet.

Funktionen

  • Generierung von eindeutigen Zufallscodes zur Zuordnung und Abfrage der Testergebnisse
  • Generierung eines Dokuments für die Testörtlichkeit und die getesteten Personen
  • QR-Code zur einfachen Abfrage des Testergebnisses durch den Patienten/Bürger
  • keine Speicherung sensibler Daten auf dem Server, wenn die Erstellung von Bescheinigungen nicht genutzt wird

Premium-Funktionen

  • Individuell anpassbar an das Design der Website
  • Benutzerdefinierte Inhalte auf den verschiedenen Ergebnisseiten (z.B. für weiterführende Informationen und Handlungsanweisungen)
  • Anpassbare Texte und Einstellungen, falls benötigt
  • Massen-Generierung von Codes und Dokumenten
  • CSV-Export der Codes
  • Erstellung von Test-Bescheinigungen zum Ausdrucken oder E-Mail-Versand
  • Auslesen von vCard-Daten aus einem QR-Code in das Test-Regitrierungformular
    (z.B. aus offiziellen Apps zur Kontaktverfolgung, wie der Corona-Warn-App in Deutschland) ¹ ²
  • Persönliche Daten aus Terminbuchungs-Plugins bei der Registrierung auslesen ¹ ³
  • Quick Check-In: Ausdrucken eines Plakates, das die zu testenden Personen zu einem Formular führt, mit dem ein QR-Code mit den persönlichen Daten zum Einlesen durch das Personal erstellt werden kann. Dadurch wird die Wartezeit verkürzt und der Testprozess weiter beschleunigt.
  • Datentransfer: Testergebnisse mit offiziellen Apps zur Kontaktverfolgung teilen
  • Label-Druck für einfachere Zuordnung von Test-Kits und Ergebnissen

Wichtig: Wenn ein Caching-Plugin eingesetzt wird, muss sichergestellt sein, dass die Seite, die das Formular zur Code-Abfrage enthält, als Ausnahme hinzugefügt wird, sodass sie nie gecached wird. Andernfalls wird es dazu führen, dass die Code-Abfrage fehlschlägt, sobald der Sicherheits-Nonce abläuft.

¹ Zugriff via HTTPS-Protokoll vorausgesetzt
² Webcam oder kompatibles Lesegerät benötigt
³ Aktuell unterstützt: Bookly Plugin für WordPress (Bookly Pro wird benötigt, um zusätzliche Felder für Adresse und Geburtsdatum nutzen zu können)
⁴ Aktuell unterstützt: Corona-Warn-App (Deutschland)

Aus für uns nicht nachvollziehbaren Gründen lehnt T-Systems aktuell trotz bestehender Funktionalität und bereits erfolgreicher Anbindung einiger Nutzer wohl weitere Anbindungen bei Nutzung unseres Plugins ab. Wir werden versuchen, diese Problematik zu klären, können so lange aber nur dazu raten, parallel zu unserem Plugin die als Alternative zur Schnittstelle angebotene Portal-Lösung der Corona-Warn-App manuell zu nutzen.

Erklärung als Video

Sie finden hier ein Video, welches die Installation, Aktivierung und die Benutzung der Premium-Version erläutert:

Weitere deutschsprachige Erklärungsvideos:

Ablauf

  1. Bei der Anmeldung wird für die zu testende Person ein eindeutiger Code generiert und bei Bedarf für das später zu erstellende Zertifikat die persönlichen Daten erfasst, die durch eine PIN verschlüsselt werden.
  2. Der Abstrich wird durchgeführt und mittels zuvor erstelltem Code dem Getesteten zugeordnet. Im Anschluss kann der Getestete sofort wieder seinen gewohnten Tätigkeiten nachgehen.
  3. Sobald das Ergebnis vorliegt, kann es digital zugeordnet werden. Bei einem positiven Testergebnis lässt sich zudem eine Bescheinigung für das Gesundheitsamt erstellen.
  4. Per QR-Code prüft der Getestete bequem von unterwegs oder zuhause das Ergebnis seines Corona-Tests.
  5. Sofern eine Bescheinigung erwünscht und persönliche Daten erfasst wurden, bekommt die getestete Person das Zertifikat per E-Mail zugesendet. Mit der PIN lässt sich das Zertifikat öffnen und ausdrucken.
  6. Mit dem ausgedruckten Zertifikat kann im Fall eines negativen Ergebnisses vielerorts innerhalb von 24 Stunden eingekauft, verreist oder an Veranstaltungen teilgenommen werden.
Getestete Wordpress-Version: 5.9.0Benötigte Wordpress-Version: 4.8Benötigte PHP-Version: 5.6.40Zusätzliche Voraussetzungen für das Plugin: Aus Sicherheitsgründen sollte Ihre Website ein SSL-Zertifikat nutzen (erkennbar an https://). Für die Generierung von Bescheinigungen muss die WordPress-Version 5.2 oder höher installiert sein. Chromium-basierter Browser empholen, Minimum-Version für iOS Safari: 13.4

Legt Corona-Testergebnisse Wert auf Datenschutz?

Ja, das tut es! Wenn die Funktion zur Generierung von Bescheinigungen nicht genutzt wird, oder eine getestete Person kein Zertifikat erhalten möchte, werden persönliche Daten überhaupt nicht auf dem Server gespeichert.
Persönliche Daten, die zur Generierung einer Bescheinigung benötigt werden, werden in verschlüsselter Form gespeichert. Bitte erkundigen Sie sich aber, welche zusätzlichen Datenschutz-Regelungen und Bestimmungen vor Ort gelten.

Wird das System getestet und aktiv verwendet?

Ja, es wird durch regelmäßige Verwendung in einer Hausarztpraxis, mit der wir in direktem Kontakt stehen, erprobt und ist bereits bei einigen Teststellen sowohl in Deutschland als auch weltweit im Einsatz.

Ist das nicht zu aufwändig?

Im Gegenteil, es spart einiges an Zeit für das Testpersonal!

Wie ist der Ablauf mit dem Plugin?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie das Plugin nutzen können. Derzeit ist es ausgelegt auf folgenden Ablauf:

  1. Code erstellen: Sie generieren über "Test registrieren" einen eindeutigen Code und tragen die Daten (voller Name und Geburtsdatum) der zu testenden Person ein.
  2. PDF generieren: Sie drucken das bereitgestellte PDF aus, welches aus zwei Seiten A5 besteht. Ein Teil erhält die zu testende Person, den anderen Teil verwahren Sie am Testort.
  3. Corona-Test: Ist der Test abgeschlossen und das Ergebnis bekannt, ordnen Sie über "Ergebnis zuordnen" das Testergebnis dem unter 1. registrierten Code zu.
  4. Testergebnis: Die getestete Person gelangt über den Code auf dem Ausdruck (manuelle Eingabe oder per QR-Code) auf die Ergebnisseite und kann so das Ergebnis ablesen.
  5. Bescheinigung/Zertifikat: Auf Wunsch erhält die getestete Person per E-Mail eine Bescheinigung über das Testergebnis.

Mit der Premium-Version können auf den Ergebnisseiten (ausstehend/positiv/negativ) zusätzliche Informationen wie zum Beispiel Handlungsanweisungen ausgegeben werden.

Gibt es ein integriertes Buchungssystem?

Es gibt zwar keine integrierte Buchungsfunktion, aber Sie können Buchungen aus dem Drittanbieter-Plugin "Bookly" auslesen und die Daten in das Registrierungsformular übernehmen. Beachten Sie jedoch, dass wir keinen Einfluss darauf haben, wie Bookly die Benutzerdaten verarbeitet, und dass Sie möglicherweise Bookly Pro und zusätzliche Bookly Add-Ons benötigen, um bestimmte Funktionen nutzen zu können.

Erstellt das Plugin eine Bescheinigung bzw. ein Zertifikat über das Testergebnis?

Ja, ab Version 1.4.0 des Plugins können beim Zuweisen der Testergebnisse Bescheinigungen generiert werden, die dann entweder ausgedruckt oder per E-Mail verschickt werden können.

Funktioniert meine externe Kamera / mein QR-Scanner mit dem Plugin?

Jedes Gerät, das im Webbrowser als Kamera erkannt wird, sollte funktionieren. Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Gerät als Kamera erkannt wird, auf dieser Seite, die eine Demo der Bibliothek ist, die wir für das Scannen von QR-Codes verwenden: https://nimiq.github.io/qr-scanner/demo/

Wir versuchen, auch Scan-Geräte zu unterstützen, die vom Betriebssystem als Tastatur erkannt werden und bei erfolgreichem Scan ein Textfeld ausfüllen. Dies sollte immer dann funktionieren, wenn das QR-Scan-Overlay geöffnet ist, allerdings ist diese Implementierung derzeit noch experimentell und wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Ab Version 1.10.2 haben wir diese Eingabemethode erfolgreich mit einem Tera HW0002 Handscanner getestet. (Stellen Sie das Datenformat auf Unicode/UTF-8 und die Tastatursprache auf „International Keyboard“, oder „ALT-Methode“ für einige Geräte)
Eine USB-Verbindung wird für schnelle und zuverlässige Scan-Ergebnisse empfohlen.

Die PIN-Eingabe für jeden Test bei der Zertifikatserstellung ist sehr zeitaufwändig - ist das wirklich notwendig?

Die PIN, die nicht im System gespeichert wird und daher nur offline in ausgedruckter Form verfügbar sein sollte, ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme zum Schutz der Patientendaten. Dies ist ein Kompromiss zwischen Datenschutz und der Verwendung eines offenen Online-Systems wie WordPress anstelle einer lokalen Softwarelösung.

1.11.6

  • Hinweis auf aktuelle CWA-Integrationsprobleme hinzugefügt

1.11.5

  • QR Code Scan: Fehlerhafte Kamera-Erkennung/-Auswahl auf einigen Android-Geräten behoben
  • Erzwingen von Dateidownloads auf iOS-Geräten, da Safari das Öffnen eines neuen Tabs verhindert, was zum Verlust von Registrierungsformulardaten führt
  • Quick-CheckIn: Wechsel von der Android-systemeigenen Datumsauswahl zu drei Dropdowns für die Auswahl des Geburtsdatums aufgrund einer unintuitiven UX für Endkunden
  • Zeitstempelversatz im Registrierungsdokument auf einigen iOS-Geräten behoben
  • Option zum Hinzufügen eines Textblocks auf der zweiten Seite des Registrierungsdokuments hinzugefügt
  • Auto-Fokus des PIN-Eingabefelds

1.11.4

  • CWA-Integration: Endpunktumschaltung von WRU auf PROD-System und Fehlerbehandlung korrigiert

1.11.3

  • Quick-CheckIn: CWA-Radio-Buttons dürfen nicht standardmäßig aktiviert sein, Einverständniserklärungen müssen immer sichtbar sein (laut Vorgaben)

1.11.2

  • iOS-Fehler behoben: Nach der Erstellung eines Zertifikats-PDFs im Browser und dem Zurücknavigieren verlor Safari die PIN, was dazu führte, dass das Zertifikats-PDF kein Öffnungspasswort hatte, wenn es anschließend verschickt wurde.

1.11.1

  • Zeitstempel der CWA-Integration auf Wunsch von T-Systems erneut korrigiert (letzte Statusänderung minus 15 Minuten)

1.11.0

  • Option zur Anzeige eines zusätzlichen erforderlichen Kontrollkästchens im Quick-CheckIn-Formular hinzugefügt
  • Option hinzugefügt, um Termine für zusätzliche Tage in der Zukunft anzuzeigen
  • Akzeptieren von Schlüsseldateien im PKCS#1-Format für die Corona-Warn-App-Integration (bisher wurden nur Schlüssel im PKCS#8-Format akzeptiert)
  • Verhinderung einer möglichen PHP Notice während eines Plugin-Update-Hooks
  • Timeout des Hardware-Scanners beim Scannen über 2.4G Wireless verhindern
  • Behebung der Positionierung des Scan/Zertifikat-Modals bei einigen Themes oder Plugins
  • Behebung der Terminsuche in einigen WP-Umgebungen
  • Behebung des Problems mit dem Zeitstempel der CWA-Integration (Zeitzone)
  • Behebung des Zeitstempels der CWA-Integration, der die aktuelle Zeit anstelle des Zeitstempels der Registrierung verwendet, wie von T-Systems erwartet

1.10.2

  • Hardware-QR-Scanner-Eingabeerkennung überarbeitet und verbessert (funktioniert jetzt auch ohne geöffnetes Kamera-Scanner-Overlay)
  • Dekodierung von HTML-Entities im E-Mail-Absendernamen
  • Korrektur der Zuordnung von Personendaten bei Verwendung des Bookly Add-Ons "Group Bookings"
  • Fix für das Speichern von Code-Statusänderungen, wenn die Zertifikatsfunktionalität vorher noch nicht aktiviert war
  • Behebung der Reihenfolge von leeren Adresszeilen bei Batch-PDFs oder leerer Adresse
  • Behoben, dass das Geburtsdatum in Zertifikaten auf manchen Geräten/Browsern um einen Tag falsch ausgegeben wurde

1.10.1

  • Quick-CheckIn: verhindern, dass Themes oder Plugins, die das Markup minifizieren, einen JavaScript-Parsingfehler verursachen
  • Nur Lite-Version: Behoben, dass das Speichern von Statusänderungen fehlschlägt

1.10.0

  • experimentelle Unterstützung für das Scannen von Geräten, die als Tastatur statt als Webcam erkannt werden
  • Fehler beim Ausgeben der Bookly-Buchungen, wenn das Datenbanktabellen-Präfix Großbuchstaben enthält
  • Verbesserte Unterstützung rückseitiger Kameras bei Mobilgeräten
  • Icons auf den Schaltflächen des Registrierungsformulars für bessere Unterscheidbarkeit
  • Registrierung: Filterung nach Buchungsnummer durch Eingabe von # gefolgt von einer Buchungsnummer möglich
  • Escaping von einfachen Anführungszeichen in Patientendaten (z.B. in Nachnamen) behoben
  • Behebung von Zeitstempel-Problemen beim Speochern von Code-Daten ohne Statusänderung
  • Quick Check-In: Option zur Anzeige einer wiederholten E-Mail-Adresseneingabe hinzugefügt, um Tippfehler zu vermeiden
  • Quick Check-In: Validierung des E-Mail-Adressformats falls eingegeben
  • Kein Umbrechen der Handelsnamen-Auswahlliste, wenn sie einen sehr langen Namen enthält
  • Drittanbieter-Caching-Plugins "WP Fastest Cache" und "WP Super Cache" daran hindern, das Statusabfrageformular zwischenzuspeichern
  • Behebung von JS-Fehlern bei der Bescheinigungserstellung in Safari
  • Deaktivierung interaktiver Elemente auf der Zuweisungsseite, während das Modal geöffnet ist, um versehentliche Änderungen zu verhindern
  • Überprüfung der minimalen PHP-Version für die CWA-Integrationsfunktion implementiert
  • Fix: Checkboxen, die aktiviert wurden, bevor alle Zeilen geladen waren, wurden bei Mehrfachaktionen nicht berücksichtigt
  • Fix: versehentliche überschneidende Statusaktualisierungen besser verhindern
  • fix: Verhinderung von versehentlichen Status-Updates für Codes mit bereits versendeten Zertifikaten
  • Fix: UTC-Zeitstempel beim Vergleich für Auto-Löschen/Auto-Papierkorb-Funktionalität verwenden
  • Unterstützung für Internet Explorer 11 eingestellt

1.9.0

  • ausstehende Zahlung bei Bookly-Buchungen anzeigen
  • Zugriffsrechte für Registrierung und Zuordnung separiert
  • behoben, dass das Geburtsdatum im Zertifikat unter bestimmten Umständen um einen Tag falsch ausgegeben wurde
  • nicht funktionierenden Label-Druck bei deaktivierten Zertifikaten behoben
  • Standard-Zertifikats-Mailtexte auf Englisch trotz deutscher Sprachdatei behoben
  • mehrere Sprach-Strings verbessert
  • weitere interne Customization-Filter hinzugefügt

1.8.0

  • Feld für Ausweisnummer hinzugefügt (Registrierung, Zuordnung, Quick-Check-in)
  • Funktionalität und Einstellungen für Label-Druck implementiert (Premium)
  • Internen Filter für Anzahl der custom fields für künftige Personalisierungen hinzugefügt
  • Interne Filter für Terminbuchungsdaten hinzugefügt

1.7.0

  • Test-Status "ungültig" implementiert
  • Integration des Datenaustauschs mit der Corona-Warn-App implementiert (Premium)
  • JS-Fehler in der Zuordnungstabelle bei deaktivierter Bescheinigungsfunktionalität beseitigt

1.6.2 (nur Premium)

  • SQL-Fehler beim Anlegen des Tabellenlayouts für Neuinstallationen behoben

1.6.1

  • Sicherheitsupdate bezüglich einer möglichen XSS-Schwachstelle bei der Dokumentgenerierung

1.6.0

  • Anbindung an das Terminbuchungs-Plugin Bookly implementiert
  • Quick-Check-in implementiert
  • Einstellungen zur Datenlöschung bei Deinstallation des Plugins hinzugefügt
  • Hinweismeldung beim WordPress Core Daten-Export hinzugefügt
  • Einige interne Hooks für spätere Individualisierungen implementert

1.5.1

  • Erklärungsvideo zur Plugin-Readme und als Hilfe-Tab auf der Einstellungsseite hinzugefügt

1.5.0

  • Auslesen von vCard-Daten aus einem QR-Code in das Test-Regitrierungformular
  • Fehler in zwei deutschen Übersetzungsstrings behoben

1.4.0

  • Zwei zusätzliche eigene Felder implementiert
  • Erstellung von Test-Bescheinigungen implementiert (Premium-Funktion, WordPress 5.2 oder neuer vorausgesetzt)

1.3.4

  • Paginierung und Code-Filter bei mobiler Ansicht der Zuweisungstabelle gefixt
  • Logo-Bild-URL auf https umschreiben, wenn WordPress unter https läuft

1.3.3

  • Ansicht der Zuweisungstabelle auf Mobilgeräten verbessert
  • Uhrzeit auf dem generierten PDF ausgeben (außer bei Massengenerierung)

1.3.2

  • behoben, dass die Liste von Usern mit Code-Zugriff zurückgesetzt wird, wenn ein anderes Einstellungs-Tab gespeichert wird

1.3.1

  • Plugin-Metadaten aktualisiert
  • Screenshots des generierten Dokuments hinzugefügt

1.3.0

  • Option zum Überschreiben des Datums für massengenerierte Codes hinzugefügt (Premium-Funktion)
  • Limitierung bei der Abfrage von Codes hinzugefügt
  • Mehrfachaktionen, Papierkorb und dauerhaftes Löschen von Codes
  • Einstellung, um Benutzern ohne Admin-Rechte Zugang zu Code-Generierung und -zuordnung zu geben
  • Plugin-Einstellungen zur besseren Übersichtlichkeit in Tab-Darstellung überführt
  • Unübersetzten deutschen String behoben

1.2.3 (nur Premium)

  • HOTFIX: Problem behoben, dass die Ergebnisabfrage unter bestimmten Umständen eine 404-Fehlerseite erzeugte

1.2.2 (nur Premium)

  • Inhalt des Plugin-Detail-Popups verbessert

1.2.1

  • Behoben, dass das Suchfeld auf Mobilgeräten ausgeblendet wird

1.2.0

  • CSV-Export zur Zuordnungstabelle hinzugefügt (Premium-feature)
  • Paginierung auf der Zuordnungsseite implementiert
  • PDF-Generierung komplett überarbeitet für bessere Performance (funktioniert jetzt auch in IE11)
  • Massen-Generierung von Codes implementiert (Premium-Funktion)
  • Vermeidung von weiteren PHP Notices
  • Kleinere Bugfixes

1.1.1

  • Spaltentyp des Code-Erstellungszeitpunktes von datetime auf timestamp geändert, um Probleme mit MySQL-Versionen < 5.6.5 zu beheben

1.1.0

  • Nachfragen beim Verlassen der Test-Zuweisungsseite nach Änderung von Code-Status
  • Readme-Texte aktualisiert

1.0.3

  • einige weitere Notices auf Systemen mit striktem Error-Reporting unterdrückt
  • keine „Seite nicht festgelegt“-Meldungen für die drei Seitentypen, die in der Lite-Version nicht genutzt werden

1.0.2

  • Bug behoben, der auf Systemen mit striktem Error-Reporting eine PHP-Fehlermeldung im Backend verursacht hat

1.0.1

  • Löschen eines Transients, der ansonsten eine nicht mehr verschwindende Hinweismeldung nach Zurückwechseln aus der Premium-Version verursachte (so unwahrscheinlich das auch sein mag)

1.0.0

  • erste Veröffentlichung


Exklusive Produkte

Sonderkategorie an Produkten

⚠️ Unser Büro ist vom 06.06. bis 10.06. geschlossen. Während dieser Zeit können wir keine Plugin-Installationen/-Anpassungen vornehmen und nur sehr eingeschränkten E-Mail-Support anbieten. ⚠️ ⚠️ Our offices will be closed from 6 June to 10 June. During this time, we won't be able to carry out plugin installation/customisation services and may only provide very limited email support. ⚠️